Paartherapie

Glückliche und erfüllende Liebesbeziehungen setzen verschiedene Fähigkeiten voraus, brauchen Pflege und erfordern eine bewusste Auseinandersetzung. Es braucht gegenseitigen Respekt, Verantwortungsbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit, Ehrlichkeit, Achtsamkeit und vieles mehr. Schenkt man der Liebesbeziehung zu wenig Aufmerksamkeit und Zuwendung, gehen Farbe und Lebendigkeit verloren. Im schlimmsten Fall kann die Liebe einschlafen und verkümmern.
Folgende Themen gehören in Beziehungen zu den häufigsten Herausforderungen:

Nähe und Distanz
Ein zentrales Thema in der Paarbeziehung ist der Umgang mit Nähe und Distanz. Oft empfinden wir Zurückweisung oder den Wechsel von Nähe zu Distanz als verlassen werden oder wir fühlen uns durch zu viel Aufmerksamkeit und Zuwendung überfordert oder unter Druck gesetzt. Wir müssen als Erwachsene einen sinnvollen Umgang sowohl mit dem Alleinstehen als auch dem Zusammensein finden.

Sinnlichkeit und Sexualität
In langjährigen Beziehungen schleichen sich über die Jahre oft Gewohnheiten und Langeweile ein. Der familiäre Alltag dominiert, Sinnlichkeit und Sexualität sind auf ein Minimum geschrumpft oder fehlen sogar ganz. Durch eine gemeinsame Auseinandersetzung können Sinnlichkeit und Sexualität wieder zu einem selbstverständlichen Ausdruck der Liebe werden.

Kommunikation
Miteinander reden ist oft schwierig. Paare verstricken sich in polarisierenden Streitgesprächen, die Fronten verhärten sich, beide fühlen sich nicht mehr verstanden und die starken Emotionen verhindern ein aufeinander Zugehen. Die Partner können nicht mehr miteinander reden, weil sich der eine oder beide zurückziehen und Konflikte vermieden werden. Dann geht es darum zu lernen, wieder offen aufeinander zuzugehen, einander zuzuhören sowie Auseinandersetzungen konstruktiv und respektvoll zu führen.

Treue
Der Umgang mit Treue ist ein schwieriges Thema. Eine offene und ehrliche Auseinandersetzung mit der Treue wird meist vermieden und das Thema kommt dann oft erst auf den Tisch, wenn einer der Partner eine Aussenbeziehungen oder eine Affären hat. Moralische Vorstellungen und gesellschaftliche Konventionen führen dann meist zu einem Abbruch der Beziehung. Vor diesem Hintergrund wird oft übersehen, dass die Beziehung eigentlich gut, die Liebe noch da ist und sich eine Auseinandersetzung lohnen würde. Ziel einer Paartherapie wäre dann, gemeinsam herauszufinden, ob es wirklich um Trennung geht oder ob es nicht doch einen gemeinsamen Weg gibt. 

Die weitere Behandlung nach der Spezialsprechstunde  für Paartherapie wird von  einem Behandlungsteam von Fachpsychologen und Fachärzten durchgeführt. Die Anmeldung und Triagierung erfolgt direkt über  Paartherapeuten: